Aktuelles

VERANSTALTUNGEN

Alles auf einen Blick


Lebensqualität

Frühling Aktiv
Rituale - Verborgene Schätze


Retreat

Schamanische Reise & Krafttier
Seelenkraft
Schwitzhütte


Coaching

Psychosomatik

Entwicklung  „AHA” Effekt, Musterunterbrechung, Transformation

Dipl. Lebensberatung (systemische psychologische Beratung)

Firmencoaching & Teamentwicklung

 

häufige Fragen | Preise | PraxisReferenzen


 

Mein Zugang:

Im Alter von 38 hatte ich genug vom ewig „das Gleiche” und „gegen die Wand laufen”. Nach einer  lebensbedrohlichen Situation (Gehirnblutung) hat mir das Universum die nötige Unterstützung geschickt. Seit diesem Zeitpunkt beschäftige ich mich nun bereits seit mehr als 10 Jahre intensiv mit Entwicklung, Psychosomatik und Lebensthemen. Mein Wissen und meine Erfahrung zu mehr Lebensqualität gebe ich gerne an Dich weiter.

Top 


 

 

Psychosomatik

Ist eine Reaktion des Körpers auf die innere Haltung/Erfahrungen und „Sprache der Seele“.

 

Gesundheit entsteht
  im Innersten des Menschen

 

Die Einflussnahme des menschlichen Geistes auf den Körper schien unseren Vorfahren wichtiger, als physisches Unwohlsein und Schmerzen. Lange Jahrhunderte war das metaphysische Studium für weit mehr Menschen viel interessanter als das Studium der Medizin. Ärzte und Therapeuten des Altertums und Mittelalters (z.B. Hildegard von Bingen) schrieben, z.B. Temperament und Anschauung des Menschen, weit größere Bedeutung in Bezug auf die Gesundheit zu.
Jahrhunderte vor Christi Geburt stellte Platon die Theorie auf, dass jeder Leib eine Seele habe, wobei die Seele über den Körper herrsche. Hätte Platon nicht schon rund 400 Jahre vor Christi Geburt gelebt, sondern heute so würde man ihn wohl nicht als altgriechischen Philosoph verehren, sondern bestimmt als modernen „Esoteriker” verspotten. Das Ergründen der menschlichen Seele war damals absolut „in”.
Erst in der Renaissance des 16. Jahrhunderts sind die körperlichen Auswirkungen ,,schlechter" Gesundheit stärker betont worden, als ihre geistigen und gefühlsmäßigen Ursachen.

Glücklicherweise beginnt das Pendel in den letzten Jahren nach der anderen Seite auszuschlagen.

Krankheit
ist bereits die letzte Stufe einer seelischen Störung, die nicht erkannt oder unterdrückt wurde.
Gehen wir einmal davon aus, dass es sich bei allen Erkrankungen, auch wenn es sich „nur” um eine banale Erkältung oder Verletzung handelt, um Reaktionen auf den disharmonischen Umgang mit unserer Seele handelt. Dieser disharmonische Umgang kann sehr lange zurückliegen (z.B. frühe Kindheit) und - weil er schon so lange wirksam ist – bereits zu Blockaden innerhalb unseres energetischen Systems geführt haben und somit den harmonischen Schwingungsablauf innerhalb unseres  Körpers stören. Heute ist vielfach nicht mehr nachvollziehbar, warum noch bestimmte Glaubenssätze (z.B. Ich muss immer perfekt sein) oder Rituale im System aufrechterhalten werden (existieren). Und je länger diese, ohne sie zu hinterfragen, von uns befolgt werden, desto gewohnheitsmäßiger werden sie. Eine klassische Konditionierung entsteht. Die Erkenntnis wird nicht mehr weiter verarbeitet und in einem neuen Kontext betrachtet, sondern bleibt unbewusst statisch und somit als bloßer Mechanismus bestehen.

Das statische Verhalten ist für viele Menschen aber auch eine Erleichterung, da es als Sicherheit empfunden wird. Gleichzeitig gibt es dadurch auch die Möglichkeit an einer „Schuldzuweisung” an anderen. (Ich kann ja nicht, weil du…). Das Festhalten an Gewohnten beschränkt aber letztlich die mögliche Lebensfreude und Betroffene bleiben auf den Defizitebenen (z.B. Süchte) „hängen”. Damit sind sie auch immer ständig im „Stress” diese zu befriedigen.

Fazit:
Alle Blockaden
, also auch die Gewohnheiten, auf die wir bei unserer Suche stoßen, sind manifestierte geistige Prinzipien, an denen wir festhalten, weil sie uns vermeintliche Sicherheit geben. Je länger also solche Glaubenssätze bestehen, vielleicht sogar über Generationen, desto schwerer fällt es, diese zu hinterfragen und sich von ihnen zu lösen. Wenn man dies verinnerlicht hat, wird deutlich, dass jede Erfahrung von ihren unbewussten, emotionalen Bewertungen befreit werden muss. Dieser Prozess geschieht offenbar ausschließlich über die Wiederholung der prägenden Erfahrung. Situationen und Themen werden wiederholt durchlebt und bearbeitet, wobei die Bewertung mit jeder Wiederholung emotional relativiert werden kann und eine Art „wertneutrale Erfahrung” übrig bleibt.
 

Literatur:
Puchtler v. Thurn, Elisabeth: Die Organsprache. Körperliche Erklärung in Wort und Bild.
Eigenverlag für kosmologisches Wissen

 

 

 Top

 

Entwicklung

Verwicklung & Entwicklung

Wir alle machen im Laufe unseres Lebens Erfahrungen. Diese sind nicht als Einzelnes zu sehen sondern miteinander verknüpft. Dadurch werden wir geprägt, in unseren Meinungen und Bewertungen. Mitgegebene Prägungen (bereits vor der Geburt möglich) von der Familienstruktur (Großeltern, Eltern, Geschwister) sowie aus dem sozialen Umfeld (Kultur, Religion,…) haben einen hohen Stellenwert.
Jede Erfahrung ist wie eine weitere Stufe einer Wendeltreppe in den Keller zu sehen. Bei Verwicklung gehen wir einen Schritt nach unten in die Dunkelheit. Ohne Entwicklung geht es weiter nach unten. Bekanntlich ist Treppen hinauf steigen schwerer als hinunter, mit der entsprechenden Unterstützung jedoch leichter machbar.

 

Beispiele von VER-Wicklung:

Gewohnheiten von Familienmitgliedern übernommen
Verbote in der Kindheit (z.B. Gefühle ausdrücken, Lärm machen, „Kinder bei Tisch- stumm wie ein Fisch“)
Sexuelle Ablehnung
Bloß gestellt und ausgelacht worden
Schlechte Noten in der Schule (Angst vor Bewertung)
Streit mit Beziehungspartner/in, Kollegen, Vorgesetzten
Eigene schwere Krankheit
Tod eines Elternteils, Kindes, naher Verwandter
Mobbing

ENT- Wicklung
beginnt wenn der letzte Punkt in der Verwicklungsspirale bearbeitet, korrigiert und transformiert wird. (eine Stufe nach oben)

 

Kennst Du das?

• Alle meckern an Dir herum, nichts machst Du ihnen recht
Du fühlst Dich für alle(s) verantwortlich
Alle anderen sind Schuld an dem was Dir widerfährt /an Deiner Situation

 

All diese Situationen sind Spiegel deiner Verwicklungen.

Dein Umfeld lässt eindeutige Rückschlüsse zu, wie du mit dir selbst umgehst.

Nimm Dein Leben eigenverantwortlich selbst in die Hand!

 

Wenn du möchtest, dass sich dein Leben, dein Umfeld, deine Begegnungen ändern, ...
... dann fang in dir selbst damit an.
(Spiegelgesetz)

 

Worauf wartest Du noch . . .?      

Leben ist jetzt . . .!



„AHA” Effekt:
Da Verwicklungen zum Großteil im Unbewussten gespeichert sind, ist Externalisierung (Nach-Außen-Verlagerung) ein sehr wichtiger Teil auf dem Weg zur Entwicklung und Transformation. In der Lebensberatung gibt es unterschiedliche Methoden und Interventionen dazu. Da jeder Mensch individuell ist, ergibt sich die Methode im Verlauf der Beratung. z.B. Systembrett (Aufstellung)

Musterunterbrechung:
Wenn etwas immer wiederkehrt, sprechen wir von einem Muster. Wir lösen diese Muster mit energetischen Anwendungen (Blockaden lösen) oder systemischen Interventionen (Lebensberatung). Die Wahl der Methode wird individuell gemeinsam abgestimmt. Oft reicht eine Methode mit einer Sitzung. Unsere Erfahrung zeigt eine Wechselwirkung der Methoden. Somit ist eine ganzheitliche Auflösung möglich.

Transformation:
Externalisierung, Musterunterbrechung sind die Basis für Entwicklung. Jetzt stellt sich die Frage: Was nun? Diese bewusst entstandene Orientierungslosigkeit ist die beste Chance sein „wahres Ich” zu entdecken. Wir unterstützen gerne mit Visionssuche, Selbstfindung, … .

 

Ein selbstbewusstes, und nach seiner Bestimmung geführtes Leben kann kommen!

Top

 

Dipl. Lebensberatung (systemische psychologische Beratung)

Beratung, Coaching, Counselling und Betreuung von Personen

Das konzessionierte Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung ist die professionelle Beratung und Betreuung von Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen. Sie trägt dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und eine Lösung zu finden.Die Beratungsthemen und -anlässe sind so vielfältig wie der Alltag und betreffen alle Themen von verschiedenen Sichtweisen aus.


STRESS & BURNOUT | NEUORGANISATION

IDENTITÄT | MOBBING | KOMMUNIKATION | MEDIATION | VALIDATION

TOD UND STERBEN | TRENNUNG | SEXUALBERATUNG | ERZIEHUNG | PARTNERSCHAFT & FAMILIE

Top